Angebote zu "Frankreich" (6 Treffer)

Kategorien

Shops

Der Stadt Mülhausen privilegirtes Bürgerbuch bi...
37,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Stadt Mülhausen privilegirtes Bürgerbuch bis zur Vereinigung dieser Republik mit Frankreich im Jahr 1798. ab 37.99 € als Taschenbuch: . Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Geschichte,

Anbieter: hugendubel
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot
Mein Kriegstagebuch 1944-1945 - Unsere Absetzbe...
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Autor: Werner Löffler, Kriegstagebuch, Taschenbuch, A4, 136 Seiten, 40 Abbildungen. Mein Kriegstagebuch 1944-1945 - Unsere Absetzbewegung aus Frankreich nach der Landung der Alliierten an der Côte d¿Azur. 27. August 1944 bis 22. Juni 1945 ÜBER DAS BUCH: Werner Löffler führte in unregelmäßigen zeitlichen Abständen ein Tagebuch. Es sind Aufzeichnungen, die teilweise Tage später erst niedergeschrieben werden konnten. Heftchen im Format A6. Ein Teil der Heftchen sind verschollen. Es ist auch nicht bekannt wie viele "Tagebücher" es gab. Werner Löffler war von 1939 bis 1945 Soldat in der deutschen Wehrmacht und 1943 bis 1944 in Südfrankreich an der Mittelmeerküste in Port-de-Bouc stationiert. Die Alliierten landeten am 15.8.1944 in Südfrankreich im Bereich Saint Tropez der Mittelmeerküste. Die deutschen Wehrmachtsverbände in Südfrankreich befanden sich auf dem Rückzug "planmäßige Absetz-bewegung" (Flucht). Die vorgefundenen Tagebücher beginnen mit dem 27. August 1944. In einem Brief an seine Frau vom 7. September 1944 aus Mülhausen schildert er den Rückzug ab dem 20. August 1944. (Werner und Reinhart Löffler)

Anbieter: buecher
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot
Mein Kriegstagebuch 1944-1945 - Unsere Absetzbe...
30,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Autor: Werner Löffler, Kriegstagebuch, Taschenbuch, A4, 136 Seiten, 40 Abbildungen. Mein Kriegstagebuch 1944-1945 - Unsere Absetzbewegung aus Frankreich nach der Landung der Alliierten an der Côte d¿Azur. 27. August 1944 bis 22. Juni 1945 ÜBER DAS BUCH: Werner Löffler führte in unregelmäßigen zeitlichen Abständen ein Tagebuch. Es sind Aufzeichnungen, die teilweise Tage später erst niedergeschrieben werden konnten. Heftchen im Format A6. Ein Teil der Heftchen sind verschollen. Es ist auch nicht bekannt wie viele "Tagebücher" es gab. Werner Löffler war von 1939 bis 1945 Soldat in der deutschen Wehrmacht und 1943 bis 1944 in Südfrankreich an der Mittelmeerküste in Port-de-Bouc stationiert. Die Alliierten landeten am 15.8.1944 in Südfrankreich im Bereich Saint Tropez der Mittelmeerküste. Die deutschen Wehrmachtsverbände in Südfrankreich befanden sich auf dem Rückzug "planmäßige Absetz-bewegung" (Flucht). Die vorgefundenen Tagebücher beginnen mit dem 27. August 1944. In einem Brief an seine Frau vom 7. September 1944 aus Mülhausen schildert er den Rückzug ab dem 20. August 1944. (Werner und Reinhart Löffler)

Anbieter: buecher
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot
Adolf Heiz
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Adolf Heiz ( 24. Januar 1892 in Mülhausen, 9. Februar 1959) war ein saarländischer Politiker (DPS). Heiz wuchs im elsässischen Mülhausen auf und absolvierte dort nach dem Besuch der höheren Schule eine Lehre bei der Allgemeinen Elsässischen Bankgesellschaft, die ihn nach der Ausbildung auch als Angestellter übernahm. Von 1914 bis 1918 nahm er als Soldat am Ersten Weltkrieg teil. Durch den Friedensvertrag von Versailles fiel das Elsass 1919 an Frankreich zurück. Heiz' Familie wurde ausgewiesen und ließ sich in Saarbrücken nieder. Er kehrte zu seinem Beruf zurück und war für verschiedene Banken in leitender Position tätig. Ab 1930 arbeitete er als freiberuflicher Steuerberater und legte 1939 die Steuerberaterprüfung bei der Reichsfinanzschule Berlin ab.

Anbieter: Dodax
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot
Mein Kriegstagebuch 1944-1945 - Unsere Absetzbe...
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Autor: Werner Löffler, Kriegstagebuch, Taschenbuch, A4, 136 Seiten, 40 Abbildungen. Mein Kriegstagebuch 1944-1945 - Unsere Absetzbewegung aus Frankreich nach der Landung der Alliierten an der Côte d´Azur. 27. August 1944 bis 22. Juni 1945ÜBER DAS BUCH:Werner Löffler führte in unregelmäßigen zeitlichen Abständen ein Tagebuch. Es sind Aufzeichnungen, die teilweise Tage später erst niedergeschrieben werden konnten. Heftchen im Format A6. Ein Teil der Heftchen sind verschollen. Es ist auch nicht bekannt wie viele „Tagebücher“ es gab.Werner Löffler war von 1939 bis 1945 Soldat in der deutschen Wehrmacht und 1943 bis 1944 in Südfrankreich an der Mittelmeerküste in Port-de-Bouc stationiert. Die Alliierten landeten am 15.8.1944 in Südfrankreich im Bereich Saint Tropez der Mittelmeerküste. Die deutschen Wehrmachtsverbände in Südfrankreich befanden sich auf dem Rückzug „planmäßige Absetz-bewegung“ (Flucht). Die vorgefundenen Tagebücher beginnen mit dem 27. August 1944. In einem Brief an seine Frau vom 7. September 1944 aus Mülhausen schildert er den Rückzug ab dem 20. August 1944. (Werner und Reinhart Löffler)

Anbieter: Dodax
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot